Berichte Saison 2017-18

 


TV Bad Mergentheim / Volleyball

Erfolgloses Mergentheimer Volleyball-Wochenende

Am vergangen Wochenende waren wieder alle drei Mergentheimer Volleyballfrauenteams im Einsatz. Die 1. Frauenmannschaft des TVB musste sich in Langenburg mit 2:3 geschlagen geben. Die „Zweite“ wartet nach dem 0:3 in Igersheim weiterhin auf den ersten Satzgewinn. Die „Dritte“ kassierte in Untersteinbach ihre erste Saisonniederlage.

Die 1. Frauenmannschaft trat am Sonntag in Langenburg an. Durch den ordentlichen Saisonstart rechnete man sich auf Seite der Kurstädterinnen gegen die noch sieglosen Langenburgerinnen was aus und startete dann auch konzentriert und mit der konsequenten Umsetzung der Trainervorgabe in den ersten Durchgang. Dieser sollte nach einer langen Aufschlagserie von Nadine „Nacho“ Lurz auch früh zu Gunsten der Mergentheimerinnen entschieden sein.

In der Satzpause zum zweiten Satz verloren die Volleyballerinnen des TV Bad Mergentheim irgendwo den Faden. Dieser sollte auch erst wieder nach dem Verlust des zweiten Satzes und dazu fast aussichtslos zurückliegend im dritten Satz wiedergefunden werden. Das Engagement auf dem Feld ließ sehr zu wünschen übrig, weshalb man in dieser Phase der Heimmannschaft Langenburg zwar technisch weit überlegen war, aber nicht punkten konnte.

Erst am Ende des dritten Satzes kehrte der Wille, Kampfgeist und die Einstellung in der Mannschaft der Mergentheimerinnen zurück. Klar das Spiel dominierend startete man dann in den vierten Satz und ließ Langenburg nicht den Hauch einer Chance. Wenn die Mergentheimerinnen mit gleichem Einsatz und Engagement spielten wie Langenburg, setzte sich die technische Überlegenheit durch, immer wenn sie meinten, es würde schon reichen, übernahmen die Langenburgerinnen das Kommando und waren letztlich die erfolgreichere Mannschaft.

In der Hoffnung, dass die Mergentheimer Mannschaft nun durchziehen würde, startete der Tie-Break. Wie kurios dieser Tie-Break verlaufen sollte, ahnte hier aber noch niemand. Langenburg schaffte den Sieg im Tie-Break mit einem einzigen selbst erzielten Punkt. Zwölf Mergentheimer vermeidbare Eigenfehler und zusätzlich noch zwei überdeutliche Schiedsrichter-Fehlentscheidungen, sollten in ein 13:15 aus Mergentheimer Sicht münden. Trotz nur eines erzielten Punktes von Langenburg im Tie-Break hatte dieses Spiel, Langenburg nicht unverdient gewonnen, da es die Mergentheimerinnen nicht schafften ihr eigentliches Potenzial abzurufen.

Für die 1. Frauenmannschaft waren im Einsatz: Jennifer Conrad, Lisa Ehrlich, Mareike Ehrlich, Alica Gsell, Laura Halbmann, Nadine Lurz, Mia Marks, Hannah Schrank, Spielführerin Janin Retzbach und als Trainer Alexander Flören.

Für die 2. Frauenmannschaft des TVB gab es am Sonntag im vierten Spiel bereits die vierte Niederlage, hier folgt aber noch ein separater Artikel.

Die „Dritte“ hat nun auch ihre erste Niederlage in der B-Klasse Nord 3 einstecken müssen. Einige Missverständnisse und gesundheitliche Probleme innerhalb der Mannschaft ließen nicht mehr als ein 2:3 zu. Den Punkt für das Erreichen des Tie-Breaks muss als gewonnener Punkt angesehen werden, denn man lag bereits mit 0:2 Sätzen zurück. Die Chance auf den nächsten Sieg gibt es bereits in zwei Wochen beim Lokalderby in Igersheim.

af

Bericht der Damen 2

Das zweite Auswärtsspiel der Damen 2 in und gegen Igersheim am 29.10.17, verlief leider genau so erfolglos wie das erst in Niederstetten mit einem 3:0 Sieg für Igersheim. Allerdings war die Konzentration schon deutlich höher, ebenso der Einsatz wie man vorallem am zweiten und dritten Satz (25:21 und 25:20) erkennen konnte. Bei dem ersten Satze (25:12) gab es einige Eigenfehler. Trotzdem ging die Mannschaft motiviert das sie es doch schaffen aus dem Spieltag raus.
Für die Damen 2. waren im Einsatz: Lena Janik, Bianca Kuppe, Jolana Marks, Alisa Safenreiter, Julia Kühweg, Spielführerin Stefanie Betz und auf der Ersatzbank Lara Wegner und Trainer Andreas Töttler.

jk

TV Bad Mergentheim / Volleyball

Wochenende mit Höhen und Tiefen

Am vergangen Wochenende waren wieder alle drei Mergentheimer Volleyballfrauenteams im Einsatz. Die 1. Frauenmannschaft des TVB konnte mit 3:0 gegen die Aufsteigerinnen aus Creglingen gewinnen. Die „Zweite“ hatte deutlich mit 0:3 das Nachsehen gegen das Team TV Niederstetten 4. Die „Dritte“ überrascht und gewinnt auch ihr zweites Spiel der Saison (3:1).

Die 1. Frauenmannschaft trat am Sonntag gegen bei den von der B-Klasse in die A-Klasse aufgestiegenen Creglingerinnen an. Hier sollte sich vor allem das intensive Aufschlagtraining der Mergentheimerinnen auszahlen, denn durch den hohen Druck im Aufschlag, hatten sie in der Abwehr weniger Probleme den dann folgenden Angriff aufzubauen. Der erste Durchgang ging dann auch in der Höhe verdient mit 25:19 in die Kurstadt.

Im zweiten Durchgang taten sich die Spielerinnen des TVB schwer den Druck hochzuhalten, auch bedingt durch eine steigende Eigenfehlerquote, vor allem in der eigenen Annahme und auch mangelnder Abstimmung in der Abwehr. Die Laufwege und die Positionen wurden nicht mehr so exakt ausgeführt und eingenommen, so dass sich die Mergentheimerinnen gegen Satzmitte schon mit 7 Punkten Rückstand mächtig strecken mussten, wollten sie den Satzausgleich vermeiden. Mit Glück und Geschick konnte sich das Team um Spielführerin Janin Retzbach wieder an Creglingen herankämpfen und sogar den zweiten Durchgang mit 28:26 für sich entscheiden.

Das Mergentheimer Spiel wirkte zu Beginn des dritten Durchgangs immer noch zerfahren, aber der Kampfgeist war nach dem zweiten Satz geweckt, so dass kein Ball verloren gegeben wurde und sich Creglingen, welche gut strukturiert und mit einem Plan spielten, nicht absetzen konnte. Ab Mitte dieses Satzes verhalfen die guten Aufschläge in Verbindung mit ein paar wuchtigen Angriffen, den Sack zuzumachen, so dass am Ende ein 25:19 und somit ein 3:0 bejubelt wurde.

Es war ein hartes Stück Arbeit, gegen die gut organisierten Creglingerinnen zu Punkten, deshalb war die Freude über das doch glatte 3:0 umso größer.

Für die 1. Frauenmannschaft waren im Einsatz: Jennifer Conrad, Lisa Ehrlich, Mareike Ehrlich, Alica Gsell, Laura Halbmann, Nadine Lurz, Mia Marks, Hannah Schrank, Spielführerin Janin Retzbach und als Trainer Alexander Flören.

Für die 2. Frauenmannschaft des TVB gab es am Samstag im dritten Spiel bereits die dritte Niederlage, hier folgt aber ein separater Artikel.

Für die „Dritte“ läuft die Saison sehr gut an, nachdem die frisch gemeldete Mannschaft bereits im ersten Spiel erfolgreich war, konnte sie mit 3:1 am zweiten Spieltag gleich den nächsten Sieg nachlegen und belegt aktuell überraschend mit 6 Punkten und 6:1 Sätzen den 2. Tabellenplatz in der B-Klasse Nord 3.

af

 


Bericht der Damen 2

Das erste Auswärtsspiel hatten die Damen 2 14.10.2017 gegen Niederstetten 4. Mangelnde Konzentration und Eigenfehler der Bad Mergendheimer Spielerinnen führte zu einem 3:0 (25:10 / 25:14 / 25:12) Sieg für Niederstetten. Für die 2. Damenmannschaft waren im Einsatz: Lena Janik, Bianca Kuppe, Jolana Marks, Alisa Safenreiter, Lara Wegner, Spielführerin Stefanie Betz, Neuzugang Liesa Weber und Trainer Andreas Töttler.
jm

 

 

TV Bad Mergentheim / Volleyball

3. Frauenteam siegt bei Premiere

Für alle drei Frauenteams der Volleyballabteilung stand am Samstag der Saisonstart an. Die 1. Frauenmannschaft des TVB verlor gegen Geißelhardt mit 0:3 Sätzen ehe sie mit dem gleichen Ergebnis gegen Untermünkheim gewinnen konnten. Für die 2. Mannschaft gab es am Saisonstart hingegen nichts zu holen, sowohl gegen die eigene 3. Mannschaft als auch gegen Untersteinbach standen am Ende jeweils 0:3 Niederlagen.

Die 1. Frauenmannschaft des TV Bad Mergentheim ging engagiert und mit viel Elan in die Partie gegen Geißelhardt. Sehr ausgeglichen verlief der erste Durchgang bis sich zur  Satzmitte dann, Geißelhardt durch eine kleine Aufschlagserie, absetzen konnte. Die Mergentheimerinnen waren im Angriff dann auch nicht mehr zwingend genug, so dass sich die Gegnerinnen in der Abwehr nicht allzu schwer taten und ihre Angriffe gut vorbereiten konnten.

Der zweite Satz hatte einen ähnlichen Spielverlauf, nur dass sich die Kurstädterinnen wieder auf 23:23 herankämpfen konnten und über ein 24:24 dann mit 24:26 unglücklich den zweiten Satzverlust an diesem Tag haben hinnehmen müssen.

Während man im zweiten Satz sehr gut dagegenhalten konnte und auch immer wieder die Gegnerinnen unter Druck setzen konnte, war es im dritten und letzten Satz nicht mehr möglich den Zugriff aufs Spiel zu finden. Zu deutlich war die Überlegenheit der Geißelhardterinnen, vor allem im Bereich Aufschlag/Annahme, so dass am Ende das erste Spiel der Saison verdient mit 0:3 verloren wurde.

Im zweiten Spiel des Tages wollten die Damen dann druckvoller agieren, was auch wirklich gelang. Sowohl im Aufschlag, als auch im Angriff waren die Mergentheimerinnen ihren Gegnerinnen aus Untermünkheim überlegen, so dass sie ihrerseits weniger Probleme in Annahme und Abwehr hatten. Klar dominierend und ohne größere Schwächephase konnte dann im zweiten Spiel der erste Erfolg eingefahren werden und somit auch ein Fehlstart verhindert werden.

Es muss sich weiterhin in jedem Bereich verbessert werden, will man in zwei Wochen beim TV Creglingen auch was zählbares mit nach Hause bringen. Der Aufsteiger konnte sein erstes Spiel in der A-Klasse 2 Nord Damen mit 3:1 gegen Niederstetten 3 gewinnen.

Für die 1. Frauenmannschaft waren im Einsatz: Jennifer Conrad, Lisa Ehrlich, Mareike Ehrlich, Alica Gsell, Laura Halbmann, Nadine Lurz, Mia Marks, Hannah Schrank, Spielführerin Janin Retzbach und Trainer Alexander Flören.

Die 2. Frauenmannschaft musste sich im ersten Saisonspiel mit der eigenen 3. Mannschaft messen. Für die 3. Mannschaft war es sogar das erste Spiel im Erwachsenenbereich (bis auf die Spielertrainerin Angelika Hübner). Aus diesem Grund begann „die Dritte“ anfangs auch sehr nervös. Als sie diese Nervosität dann ablegten, konnten sie sich sogar durch druckvolle Aufschläge von Rosalie Naber und Johanna Kraft absetzen und en ersten Durchgang mit 25:17 gewinnen.

Die 2. Frauenmannschaft konnte natürlich nicht mit ihrer Annahme zufrieden sein, wollten sich dementsprechend im folgenden zweiten Durchgang steigern, was aber nicht gelang. Irgendwie wollte nichts mehr funktionieren, so dass „die Dritte“ durch gute Abwehrarbeit von Ruth Lange und Rosalie Naber und den daraus resultierenden Angriffen, die so gut wie fehlerfrei gespielt wurden und vor allem durch Hannah Lange dann auch gut platziert und in die Lücken verwertet wurden. Am Ende stand ein 25:5 für „die Dritte“.

Dieses Satzergebnis veranlasste dann sogar Spielertrainerin Angelika Hübner, die vollkommen unerfahrenen Spielerinnen allein aufs Spielfeld zu schicken. Die 2. Frauenmannschaft stabilisierte sich nun auch wieder und konnte auch den ein oder anderen Akzent in Aufschlag und Angriff, so dass der Spielverlauf bis zur Satzmitte komplett ausgeglichen war. Erst eine Aufschlagserie von Lara Kühweg (3. Frauenmannschaft) am Ende des Durchgangs sollte dann die Entscheidung bringen. Zu erwähnen wären noch die sehr stabilen Außenangriffe von Luzia Peppel aus der 3. Mannschaft, welche immer wieder für Entlastung sorgte.

Es war ein durchaus bemerkenswerter Auftritt der 3. Mannschaft des TVB, wenngleich natürlich auch nicht immer mit solch einer Leistung gerechnet werden darf bei einer so jungen Mannschaft. Das nächste Spielbestreitet „die Dritte“ in zwei Wochen in Buchenbach.

Für „die Dritte“ waren im Einsatz: Johanna Kraft, Lara Kühweg, Hannah Lange, Ruth Lange, Rosalie Naber, Luzia Peppel und Spielertrainerin Angelika Hübner.

Für die 2. Frauenmannschaft wartete nun noch die Begegnung gegen die Mannschaft aus Untersteinbach. Welche ebenfalls mit 0:3 verloren ging. Ein separater Bericht über die Spiele der 2. Frauenmannschaft folgt.

Mehr dazu auf www.volleyballinbadmergentheim.de.tl

af

Spielbericht der Damen 2

Am vergangenen Samstag startete die Volleyball-Saison 2017/18 für alle drei bad mergentheimer Mannschaften. Im vereinsinternen derby zwischen Damen 2 und Damen 3 mussten die bereits länger erfahrenen Spielerinnen der Damen 2 eine schmerzhafte Niederlage gegen die erstmals als Damenmannschaft gemeldete Damen 3 erfahren. Die Fehlerpunkte fielen hier großteils auf eigener Seite der Damen 2, welche aus fehlender Abstimmung und innerer Unruhe resultierten.

Im nächsten Spiel fassten die Damen 2, welches gegen die Absteiger 2016 aus Untersteinbach bevor stand, wieder neue Kraft. Mit Führung starteten diese in die Sätze 1 und 2. Leider konnte der Vorsprung nicht gehalten werden, sodass die Sätze letztlich doch verloren gingen. Im 3. Satz steckte sich dieser  Verlust leider stark auf das Gemüt des Teams nieder, sodass dieser Satz mit mehr als 10 Punkten Rückstand wieder an das Gegnerteam und somit auf Gewinnerteam, zu schreiben war.

Mit Spaß an der Sache und Hinblick auf ein abgestimmtes Trainingsprogramm wird der weitere Saisonverlauf positiver angestrebt.

bk


TV Bad Mergentheim / Volleyball

Saison startet am Wochenende mit Heimspielen

Alle drei Bad Mergentheimer Damenteams starten in heimischer Sporthalle der Kopernikus-Realschule am Samstag 30.09.2017 um 15.00 Uhr. Die Damen 1 empfangen in der A-Klasse Nord 2 die Teams aus Geißelhardt und Untermünkheim und werden somit spannende und sehr enge zwei Spiele bestreiten. Die Damen 2 empfangen Untersteinbach ehe sie dann in der B-Klasse Nord 3 gegen die Damen 3 antreten.

Die kurze Vorbereitungszeit bis zum ersten Spieltag am Samstag 30.09.2017 wurde von den drei Damenteams unterschiedlich genutzt. Von einem Trainingswochenende am Ende der Sommerferien in heimischer Halle, viel Beachvolleyball im Sommer bis hin zur Teilnahme an einem Vorbereitungsturnier wurde durch die Abteilung angeboten und von den Teams genutzt.

Welcher Weg zu einem erfolgreichen Saisonstart führt, weiß natürlich niemand, wie die Teams generell vorbereitet sind kann man am Samstag in der Sporthalle der Kopernikus-Realschule ab 15.00 Uhr aber bestimmt schon sehen.

Die Teams starten natürlich mit unterschiedlichen Hoffnungen und Zielsetzungen die Saison 2017/18. Die Damen 1 wollen sich in das vordere Tabellenmittelfeld der A-Klasse hineinspielen und dann auch etablieren. Eine der beiden ersten Tabellenpositionen werden wohl nicht am Saisonende von den Damen 1 des TV Bad Mergentheim belegt werden, aber nah dran sein an den beiden Plätzen wäre toll, denn das spräche für eine stabile Saison auf hohem Niveau, sieht Trainer Alexander Flören als eine realistische Zielsetzung.

Die Damen 2 wollen sich in der B-Klasse weiterentwickeln und den ein oder anderen Sieg mehr einfahren, als in der vergangenen Saison. Mannschaft und Trainer Andreas Töttler kennen sich nun besser und werden dementsprechend auch besser aufeinander eingespielt sein.

Für die Damen 3 trainiert von Angelika Hübner wird es in dieser Saison rein ums Lernen gehen, denn es wird ihre erste Saison im Erwachsenenbereich sein, und dieser unterscheidet sich doch sehr vom Jugendbereich, für welchen einige dieser Damen 3 auch noch spielberechtigt. Diese gehen dann zusätzlich für die U20 des TVB auf Punktejagd.

Alle Damenteams freuen sich auf den Saisonstart am Samstag (Hallenöffnung 14.00 Uhr / Spielbeginn 15.00 Uhr), das kommen wird sich für die Zuschauer auf alle Fälle lohnen, denn es wird auf 2 Spielfeldern auf Punktejagd gegangen, der Eintritt ist frei und für das leibliche Wohl wird wieder bestens gesorgt sein. Mehr dazu auf www.volleyballinbadmergentheim.de.tl

af



TV Bad Mergentheim / Volleyball

12 Teams spielten und kämpften, baggerten und pritschten

Am Samstag 03.06.2017 fanden in der Sporthalle der Kopernikus-Realschule die 2. Bad Mergentheimer Stadtmeisterschaften im Volleyball statt. 12 Teams traten an um den Turniersieg davonzutragen, „Curuba“ verteidigte den Titel im Tie-Break gegen „Die mit dem schwarzen Schaf“. Die Volleyballabteilung des TV Bad Mergentheim und die Teams freuen sich auf kommendes Jahr, wenn es dann zum dritten Mal um die Bad Mergentheimer Volleyball-Krone geht.

Bei herrlichem Wetter fanden zwölf angemeldete Mannschaften aus Bad Mergentheim, Tauberbischofsheim, Igersheim, Weikersheim, Assamstadt und Boxberg den Weg in die Sporthalle der Kopernikus-Realschule, genauso wie einige wenige Zuschauer. Es sollte wohl niemand den Weg in die Sporthalle bereuen, denn es wurde auf drei Spielfeldern gepritscht, geschlagen und gebaggert was das Zeug hielt. In der Gruppenphase sollte es noch das ein oder andere hohe Spielergebnis geben, diese waren dann aber ab den Überkreuzspielen im Viertelfinale passe. Hier herrschte Spannung pur und es musste um jeden einzelnen Punkt gekämpft werden, wollte man ins Halbfinale einziehen, bzw. im weitere Turnierverlauf die bestmögliche Platzierung erringen.

Trotz des sportlichen Ehrgeizes blieb die Freude und Fairness, so dass man von Seiten der Turnierorganisation von einem rundum gelungenen Event sprechen kann. Viele Spieler und Teams, mit denen man sich im Verlauf des Turniers auf dem Spielfeld gemessen und neben dem Spielfeld geredet und gelacht hat, hatten den gleichen Eindruck und freuen sich schon jetzt auf das kommende Jahr.

Die Thekendienste, welche dieses Jahr aus den Jugendteams der Volleyballabteilung gestellt wurden, wurden durchweg gelobt, genauso wie das breite Angebot an Speisen und Getränken. Hier haben sämtliche Helfer ob vor oder hinter den Kulissen einen richtig guten Job gemacht.

Die Platzierungen am Ende Turniers waren wie folgt: 12. FC hier für Bier, 11. Yalla Habibi, 10. CeraCon, 9. Chaos am Netz, 8. Die Spritties, 7. magic fingers, 6. The crazy frogs, 5. NoNames, 4. Die Bunte Truppe, 3. Bazinga!, 2. Die mit dem schwarzen Schaf und 1. Curuba.

Jede dieser Mannschaften erhielt am Ende des Turniers natürlich nicht nur eine Urkunde, sondern wie an Freizeitturnieren üblich auch einen Geschenkkorb, welche natürlich auch nicht nur was zu knabbern und zu trinken sondern auch allerlei nützliches der Unternehmen Sparkasse Tauberfranken, Stadtwerke Tauberfranken, Würth, Bembe und Volksbank Main-Tauber enthielten.

af

Bild: Auf dem Bild sind die drei Erstplatzierten Teams Curuba, Die mit dem schwarzen Schaf und Bazinga!